WIDERRUFSBELEHRUNG & ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Widerrufsrecht für Verbraucher

 

Verbrauchern steht ein Widerrufsrecht nach folgender Maßgabe zu, wobei Verbraucher jede natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können:

 

Widerrufsbelehrung

 

Widerrufsrecht

 

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage, ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns der

 

CRASH-CARE UG (haftungsbeschränkt)

Herr Thomas Breitbach

Ringstr. 12

D 51766 Engelskirchen

Telefon: +49 2263 902951-33

Telefax: +49 2263 902951-29

E-Mail: info@crash-care.com

 

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Widerrufsfolgen

 

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten,

bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Ende der Widerrufsbelehrung

 

___________________________________________________________________________

 

Widerrufsformular

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

An :

CRASH-CARE UG (haftungsbeschränkt)

Herr Thomas Breitbach

Ringstr. 12

D 51766 Engelskirchen

Telefon: +49 2263 902951-33

Telefax: +49 2263 902951-29

E-Mail: info@crash-care.com

 

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

_____________________________________________________

Bestellt am (*)/erhalten am (*)

_____________________________________________________

Name des/der Verbraucher(s)

_____________________________________________________

Anschrift des/der Verbraucher(s)

_____________________________________________________

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

__________________

Datum

__________________

(*) Unzutreffendes streichen.

 

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Kundeninformationen des CRASH-CARE UG (haftungsbeschränkt) Dienstes, im folgenden „CRASH-CARE“

 

§ 1 Grundlegende Bestimmungen

 

(1) Die nachstehenden Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge, die Sie mit uns direkt als Anbieter über die Internetseite https://www.crash-care.com oder über von uns autorisierte Handelspartner schließen. Soweit nicht anders vereinbart, wird der Einbeziehung gegebenenfalls von Ihnen verwendeter eigener Bedingungen widersprochen.

 

(2) Verbraucher im Sinne der nachstehenden Regelungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, das überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbständigen, beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt.

 

(3.) CRASH-CARE behält sich vor, diese AGB jederzeit zu ändern. Maßgeblich bei Neuabschlüssen von Verträgen ist die im Zeitpunkt des Vertragsschlusses geltende Fassung. Gegenüber Bestandskunden gelten die abgeänderten AGB nur unter den besonderen Anforderungen der nachfolgenden Ziffern.

 

(4.) Gegenüber Bestandskunden ist eine Änderung der vereinbarten AGB unter den folgenden Einschränkungen möglich: Umstände, die eine solche Änderung rechtfertigen, sind nachträglich eingetretene, unvorhersehbare Änderungen, die CRASH- CARE nicht veranlasst und auf die sie keinen Einfluss hat, und die sich einseitig zulasten einer Partei auswirken, sowie in den AGB entstandene Lücken, die zu Schwierigkeiten bei der Durchführung des Vertrages führen. CRASH-CARE wird dem Kunden die abgeänderten AGB vier Wochen vor deren Inkrafttreten übersenden und dabei die Umstände, die Anlass für die Änderung sind, sowie den Umfang der Änderungen benennen. Sofern der Kunde der Änderung nicht vor Inkrafttreten schriftlich oder per Fax widerspricht, sondern durch weitere Inanspruchnahme der Leistungen von CRASH-CARE seine Zustimmung zu den neuen AGB erklärt, gilt die Änderung als akzeptiert; die AGB in ihrer dann geänderten Fassung gelten dann ab dem angekündigten Zeitpunkt auch für bestehende Verträge. Im Falle des rechtzeitigen, formwirksamen Widerspruchs gelten im Verhältnis der Parteien die früheren AGB weiter; in diesem Fall sind sowohl der Kunde als auch CRASH-CARE berechtigt, den Vertrag mit ordentlicher Frist zu kündigen.

 

§ 2 VERTRAG

 

Sämtliche Angebote des CRASH-CARE-Dienstes, im Folgenden CRASH-CARE genannt, sind freibleibend. Als NUTZER wird im Folgenden diejenige oder derjenige bezeichnet, der ein von CRASH-CARE produziertes Modul erwirbt und einen Dienstleistungsvertrag im Zusammenhang mit dem gekauften CRASH-CARE Modul mit CRASH-CARE abschließt. Als KUNDE wird im Folgenden diejenige oder derjenige bezeichnet, der sich zur Nutzung des CRASH-CARE-Dienstes auf dem CRASH-CARE-Portal (www.crash-care.com) direkt oder über einen Handelspartner von CRASH-CARE registriert.

 

Der Vertrag zwischen der CRASH-CARE und dem KUNDEN bzgl. der Dienste der CRASH-CARE kommt erst mit der Bestätigung des Antrages auf Registrierung des KUNDEN durch die CRASH-CARE zustande. Mit der Beantragung der Registrierung erkennt der KUNDE diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen an, der Nutzer erklärt sein Einverständnis durch Setzen eines entsprechenden Hakens im Registrierungs-Prozess auf der CRASH-CARE-Webseite, gleiches gilt für das jeweils gültige Preis- und Leistungsverzeichnis sowie die Liefer- und Zahlungsbedingungen der CRASH-CARE. Abweichende Bedingungen sind nur gültig, wenn diese schriftlich vereinbart sind.

 

§ 3 Vertragslaufzeit, Kündigung

 

Soweit in einem gesonderten Preis- und Leistungsverzeichnis bei Registrierung / Buchung eines Tarifs keine abweichende Regelung getroffen wurde, beträgt die erste Vertragslaufzeit grundsätzlich 24 Monate; sie verlängert sich automatisch um jeweils 12 Monate, wenn sie nicht mit einer Frist von 3 Monaten vor Ablauf von einer Partei gekündigt wird. Die Vertragslaufzeit ist in jedem Fall spätestens und zeitgleich mit dem Ablaufdatum des CRASH-CARE Moduls vereinbart. Ist der KUNDE Verbraucher, beginnt die Vertragslaufzeit frühestens zwei Wochen nach Zugang der Annahmebestätigung des Antrages des KUNDEN, es sei denn er hat auf dieses Recht durch erstmalige Nutzung vor Ablauf dieser Frist durch die frühere Inanspruchnahme des CRASH-CARE-Onlinedienstes verzichtet.

 

Ändert CRASH-CARE während der Vertragslaufzeit die Preise und / oder Leistungen des jeweiligen Tarifs, informiert CRASH-CARE den KUNDEN mit einer Frist von 3 Monaten. Widerspricht der Nutzer in dieser Zeit nicht, gelten die Änderungen als vom Nutzer angenommen; widerspricht der Nutzer der Änderung, so hat er ein außerordentliches Kündigungsrecht, sofern er dieses innerhalb von 14 Tagen ab Bekanntgabe der Änderung formgerecht schriftlich gegenüber der CRASH-CARE ausübt.

 

Eine Kündigung aus wichtigem Grund bleibt den Parteien vorbehalten.

 

§ 4 Zurückbehaltungsrecht

 

Ein Zurückbehaltungsrecht können Sie nur ausüben, soweit es sich um Forderungen aus demselben Vertragsverhältnis handelt.

 

§ 5 Pflichten des Kunden

 

(1.) Der Kunde ist verpflichtet, bei Anmeldung seine persönlichen Daten (etwa Name, Adresse), und bei Erteilung der Einzugsermächtigung auch seine Zahlungsdaten richtig und vollständig anzugeben und CRASH-CARE Änderungen an diesen Daten unverzüglich mitzuteilen.

 

(2.) Die Zugangsdaten zum CRASH-CARE-Kundenbereich bestehen aus dem Benutzernamen (in der Regel der individuellen E-Mail Adresse) und dem Passwort. Sofern sich der KUNDE selbst auf dem CRASH-CARE-Portal registriert, wählt er ein individuelles, möglichst sicheres und nur ihm bekanntes Passwort. Sofern dem KUNDEN Zugangsdaten von CRASH-CARE übermittelt wurden, hat er das ihm übermittelte Passwort umgehend auf dem CRASH-CARE-Portal zu ändern und vor Dritten geheim zu halten. Der KUNDE ist verantwortlich für jeglichen Missbrauch seiner Zugangsdaten durch Dritte, wenn er diesen verschuldet hat.

 

(3.) Der KUNDE verpflichtet sich, bei der Nutzung der von CRASH-CARE zur Verfügung gestellten Dienste die maßgeblichen gesetzlichen Vorschriften einzuhalten und Maßnahmen zu unterlassen, die zu einer Störung des Betriebs von CRASH-CARE, insbesondere des von ihm erworbenen CRASH-CARE Moduls führen könnten. Untersagt sind insbesondere folgende Handlungen am CRASH-CARE Modul:

 

  • das mutwillige oder grob fahrlässige Auslösen eines Alarms, ohne dass es dafür einen Grund gab, insbesondere durch das Werfen oder Aufschlagen eines mit dem CRASH-CARE Modul ausgestatteten Schutzhelmes

  • zu versuchen, es vom Helm zu lösen

  • das Manipulieren am Modul, womit auch immer

  • es einer Hitze von mehr als 55° Celsius länger als 5 Minuten auszusetzen

  • es keiner Strahlung von mehr als 1 Watt / Quadratmeter auszusetzen

  • es ätzenden Flüssigkeiten auszusetzen

  • es zu überstreichen, es mit was auch immer abzudecken oder zu bekleben oder auch nur zu versuchen daran zu befestigen

Ferner ist es untersagt, den mit dem CRASH-CARE Modul ausgestatteten Helm zu anderen Zwecken als ausschließlich durch seine Bauart bestimmt zu verwenden.

 

(4.) CRASH-CARE ist berechtigt, die für den Kunden zur Verfügung gestellten Dienste zu sperren, wenn der Kunde gegen die vorgenannten Verhaltenspflichten verstößt.

 

(5.) Bei aller Sorgfalt sind Fehlfunktionen an technischen Einrichtungen dennoch möglich. Sollte der Kunde eine solche Fehlfunktion an den von ihm genutzten Einrichtungen von CRASH-CARE feststellen, wird er CRASH-CARE umgehend auf die Fehlfunktion hinweisen.

 

§ 6 Haftung

 

(1) Wir haften jeweils uneingeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit soweit die Schadenursachen auf die physikalische Beschaffenheit des CRASH-CARE Moduls zurück zu führen ist – nicht jedoch aus der Verletzung oder Unvollständigkeit der damit verbundenen Dienste. Weiter haften wir ohne Einschränkung in allen Fällen des Vorsatzes und grober Fahrlässigkeit, bei arglistigem Verschweigen eines Mangels, bei Übernahme der Garantie für die Beschaffenheit des Kaufgegenstandes und in allen anderen gesetzlich geregelten Fällen.

 

(2) Die Haftung für Mängel / gesetzliche Gewährleistung richtet sich nach den gesetzlichen Regelungen.

 

(3) Sofern wesentliche Vertragspflichten betroffen sind, ist unsere Haftung bei leichter Fahrlässigkeit auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden beschränkt. Wesentliche Vertragspflichten sind wesentliche Pflichten, die sich aus der Natur des Vertrages ergeben und deren Verletzung die Erreichung des Vertragszweckes gefährden würde sowie Pflichten, die der Vertrag uns nach seinem Inhalt zur Erreichung des Vertragszwecks auferlegt, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst möglich machen und auf deren Einhaltung Sie regelmäßig vertrauen dürfen.

 

(4) Bei der Verletzung unwesentlicher Vertragspflichten ist die Haftung bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen ausgeschlossen.

 

(5) Die Datenkommunikation über Mobilfunknetze, als auch über das Internet kann nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht flächendeckend und nicht fehlerfrei und/oder jederzeit verfügbar gewährleistet werden, gleiches gilt für Ortungssignale von Navigations-Satelliten. Wir haften insoweit weder für die ständige noch ununterbrochene Verfügbarkeit dieser Netze.

 

§ 7 – FUNKTIONS- und DIENSTLEISTUNGSBESCHREIBUNG  - VERTRAG - SERVICE

 

(1.) Mit der Auftragsannahme durch CRASH-CARE und der vorhergehenden Bestätigung durch den KUNDEN, diese AGB gelesen und akzeptiert zu haben, kommt der Dienstleistungsvertrag zwischen der CRASH-CARE und dem KUNDEN zustande. Mit der Auftragsannahme durch die CRASH-CARE erhält der KUNDE das Recht, an dem Unfall-, Ortungs- Kommunikations- und Notruf-Leitstand-Dienst von CRASH-CARE innerhalb der Länder der Europäischen Union für die jeweilige Funktionsdauer des CRASH-CARE Moduls in Verbindung mit einem CRASH-CARE Modul teilzunehmen.

 

(2.) Die Leistung des CRASH-CARE Moduls besteht darin am vom KUNDEN getragenen Helm dauerhaft für die jeweils durch die Lebensdauer der integrierten Batterie bzw. durch die Nutzungsdauer begrenzten Zeitraum (maximal fünf bzw. 10 Jahre) die Auslenkungsbewegungen des CRASH-CARE Moduls zu messen und nach dem einmaligen Überschreiten eines voreingestellten Messwertes (Kalibrierung) einen Ortungsvorgang und einen Mobilfunk-Kommunikationsvorgang (Notruf) auszulösen und Identifikationsnummer des CRASH-CARE Moduls, die Auslenkungsstärke (Stoßeinwirkung), die Position an der diese Auslenkung stattfand, die Uhrzeit und das Bewegungsprofil, das für ca. 1 Minute dieser Auslenkungsbewegung folgte dem CRASH-CARE Notruf-Leitstand per SMS (Short Message Service) bzw. per IP-Datensatz zu übertragen.

 

Ferner besteht die Leistung des CRASH-CARE Moduls darin, eine Quittungs-Sequenz vom CRASH-CARE Notruf-Leitstand zu empfangen die optisch und oder akustisch anzeigt, dass der empfangen wurde.

 

Ferner besteht die Leistung des CRASH-CARE Moduls darin, sich ständig selbst auf Funktionsstörungen hin zu überwachen und diese Störungen dem CRASH-CARE Service-Leitstand zu melden.

 

Ferner besteht die Leistung des CRASH-CARE Moduls darin, sich automatisch mindestens einmal jährlich innerhalb eines vorbestimmten Zeitraums beim CRASH-CARE Service-Leitstand zu melden und seine Funktionsfähigkeit zu bestätigen.

 

(3.) Die Leistung des CRASH-CARE Notruf-Leitstandes besteht darin ganzjährig und 24 Stunden täglich bereit zu sein, Notruf-Datensätze (siehe § 7, Abs.2) entgegen zu nehmen, die Ortungsdaten in einer elektronischen Landkarte für den Notruf-Leitstand-Mitarbeiter  sichtbar zu machen, dem Leistandmitarbeiter den für eine Hilfsmaßnahme vom Kunden dafür angegebenen Daten aus der CRASH-CARE Datenbank zur Verfügung zu stellen, den Empfang des Notrufs per Versenden einer SMS oder eines IP-Datensatz an das CRASH-CARE Modul zu bestätigen und  durch einen Rückruf auf der vom Kunden angegebenen Rückrufnummer (Mobilfunk-Rufnummer) den Vorfall abzuklären sowie insbesondere die vom Kunden gewünschten Hilfsmaßnahmen auf seine Kosten einzuleiten.

 

(4.) Die Leistung des CRASH-CARE Service-Leitstandes besteht darin ganzjährig und 24 Stunden täglich bereit zu sein, Fehlermeldungen als auch „Ich bin lebendig“-Meldungen vom CRASH-CARE Modul entgegen zu nehmen und den Kunden bei Störungen, die die Funktionssicherheit betreffen zu informieren und Abhilfe einzuleiten.

 

 

Ziel des gesamten CRASH-CARE-Dienstes ist es, die Geschwindigkeit von Hilfsmaßnahmen und damit die Überlebenschancen nach einem Unfall zu erhöhen.

 

§ 8 – PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS – GÜLTIGKEIT

 

Für die Dauer der Vertragslaufzeit ist jeweils das zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Preis- und Leistungsverzeichnis maßgebend. CRASH-CARE behält sich das Recht vor, das Preis- und Leistungsverzeichnis mit einer Frist von drei Monaten auch während der Laufzeit anzupassen.

 

§ 9 - PFLICHTEN UND OBLIEGENHEITEN DES KUNDEN

 

Der KUNDE ist verpflichtet, bezüglich seiner Vertragsdaten bei der Registrierung vollständige und wahrheitsgemäße Angaben zu machen und die Daten während der Vertragslaufzeit aktuell zu halten. CRASH-CARE behält sich vor, Daten gegen zu prüfen, um die Identität und Bonität des Kunden zu verifizieren, und sich hierzu auch der Dienste Dritter zu bedienen (Auftragsdatenverarbeitung). Der Kunde erklärt sich mit dem Empfang von E-Mails von CRASH-CARE unter seiner angegebenen Kontakt-Email-Adresse ausdrücklich einverstanden und wird technisch dafür Sorge tragen, dass ihn diese Nachrichten auch erreichen.

 

Der KUNDE haftet für die Richtigkeit und Vollständigkeit der von ihm selbst in die Datenbank der CRASH-CARE eingetragenen oder per Schnittstelle übertragenen Datensätze insbesondere solche, die für eine medizinische Not-Behandlung relevant sein können, wie z.B. Diabetes, Allergien, Medikamentenunverträglichkeiten, Herzschrittmacher oder ähnliches. Für die Erstellung, Prüfung und Aktualisierung der Inhalte ist allein der KUNDE verantwortlich, dazu steht ihm nach der Registrierung auf dem CRASH-CARE-Portal ein Login in den Kundenbereich zur Verfügung.

 

Zu den vom KUNDEN einstellbaren Inhalten, die an Hilfskräfte weiter gegeben werden sollen gehören insbesondere Name, Anschrift, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse, Mobilfunknummer. Der KUNDE stellt die CRASH-CARE von sämtlichen Ansprüchen Dritter hinsichtlich der überlassenen Daten frei. Der KUNDE hat bei der Übermittlung der Daten die Rechte Dritter zu beachten. CRASH-CARE nimmt ausdrücklich keine Prüfung oder Korrektur der durch den KUNDEN eingestellten Daten vor.

 

 

§ 10 – DATENSICHERHEIT

 

Der KUNDE erhält zur Pflege der von ihm eingestellten Datensätze Zugangsdaten (Login-Daten), bestehend aus seinem Benutzernamen und seinem individuellen Passwort. Er ist verpflichtet, das Passwort vertraulich zu behandeln, vor jedem Missbrauch und unberechtigter Verwendung zu schützen und nach Möglichkeit regelmäßig zu ändern. Die CRASH-CARE haftet nicht für Schäden, die aus unberechtigter Nutzung oder Missbrauch des Passwortes entstehen.

 

Dem KUNDEN ist bekannt, dass aufgrund der Strukturen des Internets das Risiko besteht, übermittelte Daten abzuhören. Dieses Risiko nimmt der KUNDE ausdrücklich in Kauf. Die CRASH-CARE haftet nicht für Schäden, die aus dem Abhören von Daten resultieren. Darüber hinaus haftet die CRASH-CARE nicht für die Verletzung der Vertraulichkeit von E-Mail Nachrichten oder anderweitig übermittelter Informationen. Die CRASH-CARE führt in regelmäßigen Abständen sogenannte "Backups" der Nutzer-Datensätze durch. Die CRASH-CARE garantiert hiermit die ausschließliche Nutzung dieser Backup-Daten zur Systemwiederherstellung und des Ausfallschutzes nach System-Abstürzen, Hack-Attacken und Hardwaredefekten.

 

Alle Bestimmungen der geltenden Datenschutzgesetze bzw. der Datenschutzgrundverordnung werden eingehalten.

 

 

§ 11 – MÄNGEL – SCHADENERSATZ – HAFTUNG

 

Der KUNDE hat eine mangelhafte oder unvollständige Übertragung von bei der CRASH- CARE von ihm zur Weitergabe gespeicherten Inhalten an Dritte unverzüglich nach Kenntnisnahme der CRASH-CARE mitzuteilen. Gleiches gilt für das Ausbleiben einer Übertragung sowie sonstige Mängel am den vertraglich zugesicherten Diensten der CRASH-CARE. Der CRASH-CARE steht das Recht der Nachbesserung zu.

 

Die CRASH-CARE betreibt ihren Dienst auf einer Hosting-Plattform, die dem Stand der Technik entspricht. Die CRASH-CARE übernimmt keine Garantie dafür, dass der/die Server für die von der CRASH-CARE  bereitgestellten Dienste ununterbrochen und permanent vollständig oder auch nur teilweise verfügbar sind. Bei derartigen Ausfällen gewährt der Nutzer der CRASH-CARE eine angemessene Nachbesserungsfrist.

 

Die Verpflichtung der CRASH-CARE besteht ebenfalls darin, beim Ausfall eines CRASH- CARE Dienstes die Dienste auch zeitverzögert zu erbringen. Für Störungen innerhalb des Internets und/oder der Mobilfunknetze übernimmt die CRASH-CARE keine Haftung. Darüber hinaus übernimmt die CRASH-CARE keine Haftung für Schäden oder Folgeschäden, die direkt oder indirekt durch Dritte oder höhere Gewalt entstehen. Dies gilt nicht, sofern der Schaden durch vorsätzliche Handlungen seitens der CRASH-CARE herbeigeführt wurde.

 

Haftung und Schadenersatz sind für die Summe aller Haftungs- und oder Schadenersatzfälle pro Kalenderjahr betragsmäßig auf die Höhe des jährlichen Auftragswertes beschränkt.

 

 

§ 12 - ERFÜLLUNGSORT, GERICHTSSTAND, ANWENDBARES RECHT

 

Auf Verträge zwischen der CRASH-CARE und dem Nutzer ist das deutsche Recht anzuwenden. Soweit der Kunde Unternehmer ist, wird zwischen der CRASH-CARE und dem Nutzer vereinbart, dass für alle aus dem Vertragsverhältnis, sowie über sein Entstehen oder über seine Wirksamkeit ergehenden Rechtsstreitigkeiten aller Art der Gerichtsstand Köln ist. Die CRASH-CARE ist berechtigt, den Vertrag nebst sämtlichen Rechten und Verpflichtungen auf einen Dritten seiner Wahl zu übertragen.

 

 

§ 13 - SALVATORISCHE KLAUSEL

 

Sollte eine der vorgenannten Bestimmungen ganz oder zum Teil nichtig bzw. rechtsunwirksam sein, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen, sowie des Vertrages. In einem solchen Fall verpflichten sich die CRASH-CARE und der Nutzer eine solche Bestimmung zu treffen, die rechtswirksam ist und dem Vertragszweck am nächsten kommt.

 

Sollten die CRASH-CARE und der Nutzer eine solche Bestimmung nicht finden, so tritt an die Stelle der rechtsunwirksamen oder nichtigen Bestimmung das Gesetz.

 

___________________________________________________________________________

 

Kundeninformationen

 

1. Identität des Anbieters:

 

CRASH-CARE UG (haftungsbeschränkt)

Geschäftsführer: Herr Thomas Breitbach

Ringstr. 12

D 51766 Engelskirchen

Telefon: +49 2263 902951-33

Telefax: +49 2263 902951-29

E-Mail: info@crash-care.com

 

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform für die außergerichtliche Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereit, aufrufbar unter http://ec.europa.eu/odr.

 

2. Informationen zum Zustandekommen des Vertrages:

 

Die technischen Schritte zum Vertragsschluss, der Vertragsschluss selbst und die Korrekturmöglichkeiten erfolgen nach Maßgabe unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

3. Vertragssprache, Vertragstextspeicherung

 

3.1. Vertragssprache ist deutsch.

 

3.2. Der vollständige Vertragstext wird von uns nicht gespeichert. Vor Absenden der Bestellung über das Online-Warenkorbsystem  können die Vertragsdaten über die Druckfunktion des Browsers ausgedruckt oder elektronisch gesichert werden. Nach Zugang der Bestellung bei uns werden die Bestelldaten, die gesetzlich vorgeschriebenen Informationen bei Fernabsatzverträgen und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen nochmals per E-Mail an Sie übersandt.

 

4. Wesentliche Merkmale der Dienstleistung

Die wesentlichen Merkmale der Dienstleistung finden sich in der Leistungsbeschreibung und den

ergänzenden Angaben auf unserer Internetseite oder bei Angebotsanfragen in unserem verbindlichen Angebot.

 

5. Preise und Zahlungsmodalitäten

 

5.1. Die in den jeweiligen Angeboten angeführten Preise stellen Gesamtpreise dar. Sie beinhalten alle Preisbestandteile einschließlich aller anfallenden Steuern.

 

5.2. Sie haben folgende Zahlungsmöglichkeiten, soweit im jeweiligen Angebot oder im Online-

Bestellvorgang nichts anders ausgewiesen ist:

  • Lastschriftverfahren

  • Banküberweisung

  • Zahlung per PayPal

 

5.3. Soweit im jeweiligen Angebot oder im Online-Bestellvorgang nicht anders angegeben, sind die Zahlungsansprüche aus dem Vertrag sofort zur Zahlung fällig. Eine ausbleibende Vorauszahlung (einschließlich mangelnde Deckung, Widerruf) berechtigt CRASH-CARE zur unverzüglichen Sperrung des Dienstes für den jeweiligen Kunden, so dass auch keine CRASH-CARE-Dienste für diesen Kunden mehr verfügbar sind. Die Sperrung wird nach erfolgtem Zahlungseingang schnellstmöglich wieder aufgehoben.

 

6. Gesetzliches Mängelhaftungsrecht

Es bestehen die gesetzlichen Mängelhaftungsrechte.

 

7. Vertragslaufzeit, Kündigung

Informationen zur Laufzeit des Vertrages sowie den Bedingungen der Kündigung finden sich in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

  • Facebook - White Circle
  • Instagram - White Circle

© 2018 CRASH-CARE UG (haftungsbeschränkt)